Fruchtbarkeit

Fruchtbarkeit erhöhen bei Frau und Mann – das ist wichtig:

Grundsätzlich benötigt es für eine Schwangerschaft nur drei Dinge: Eine gesunde Eizelle und Samenzelle sowie eine intakte Gebärmutter. Neben dem können Sie Ihre Fortpflanzungsfähigkeit bis zu einem gewissen Grad durch Ihren Lebensstil beeinflussen.

Fruchtbarkeit testen

Auch ein Fruchtbarkeitskalender, ein Fruchtbarkeitstest, die Zyklus – Uhr oder andere Mittel, um die Zeugungsfähigkeit der Frau zu testen, können Ihnen helfen, besser zu planen.

Die Zeugungsfähigkeit der Männer spielt beim Kinderwunsch selbstverständlich auch eine Rolle, sodass es hilfreich ist, sich auch anzuschauen, wie sich die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann steigern lässt. Außerdem lässt sich, genau wie bei Frauen, die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann testen.

Umfangreicher Ratgeber zum Kinderwunsch
Wann bin ich fruchtbar? eBook!

Fruchtbarkeit und Lebensstil hängen zusammen

Wer sich ein Kind wünscht, kann seine Zeugungsfähigkeit bei der Familienplanung aktiv unterstützen. Dass sich durch eine entsprechende Lebensweise die Zeugungsfähigkeit erhöhen lässt, ist wissenschaftlich erwiesen. Allerdings ist das auch mit der Zeugungsfähigkeit von Frau zu Frau verschieden.

Bei manchen Paaren reicht es bereits aus, wenn sie die Verhütung durch Pille oder Kondom aussetzen. Viele Paare müssen nach dem Aussetzen der Verhütung durch Pille, Kondom oder Spirale aber eine ganze Weile “üben”. Zudem nimmt die Fruchtbarkeit mit dem steigenden Alter ab und die biologische Uhr tickt.

Der Fakt mit dem Alter gilt auch für die Zeugungsfähigkeit beim Mann. In der heutigen Zeit geht der Trend ohnehin mehr zum Gebären im mittleren Alter. So ist es heute vollkommen normal ab einem Alter mit 30 oder im späteren Alter mit der Familienplanung zu beginnen.

Hier befinden sich die Zeugungsfähigkeit beim Mann und die Zeugungsfähigkeit der Frau nicht mehr auf dem Höhepunkt. Gerade nach dem Absetzen von einem hormonellen Verhütungsmittel, zum Beispiel der Pille muss sich der Zyklus erst wieder richtig einpendeln.

Wichtig ist, sich hier nicht unter Druck zu setzen und der Fruchtbarkeit der Frau und sich Zeit zu geben, auch wenn die biologische Uhr tickt.

Ein Plan, um ein Kind zu bekommen? Die fruchtbaren Tage für die Familienplanung

Um eine Eizelle zu befruchten, braucht in erster Linie Geschlechtsverkehr, natürlich ohne die Pille oder andere Verhütungsmittel. Doch etwas Wissen über den weiblichen Körper, ihren Zyklus und ihre fruchtbaren Tage kann nicht schaden und die Fruchtbarkeit erhöhen.

Frauen haben im Monat maximal sechs Tage im Fruchtbarkeitskalender zur Verfügung, an denen sie fruchtbar sind. Frauen, die sich ein Kind wünschen, können die Chancen auf eine Schwangerschaft also erhöhen, indem sie bewusst an ihren fruchtbaren Tagen Geschlechtsverkehr ohne Verhütung haben.

Sex nach Fruchtbarkeitskalender beziehungsweise gestellter Uhr klingt vielleicht wenig romantisch, ist aber effektiv. Dazu ist es wichtig, dass Sie Ihren Zyklus gut kennen. Im Durchschnitt dauert er 28 Tage, meist geht er von 21 bis 35 Tagen. In Bezug auf eine erwünschte Schwangerschaft müssen Sie wissen, wann Ihr Eisprung stattfindet und Sie Ihre fruchtbaren Tage haben.

Ihr Zyklus beginnt immer mit dem ersten Tag Ihrer Regelblutung. Etwa nach 14 Tagen, in der Zyklus (-mitte), findet der Eisprung statt. Von nun an bleiben 12 bis 24 Stunden, in denen die Eizellen befruchtet werden können. Eine Eizelle kann allerdings nach Fruchtbarkeitskalender auch noch befruchtet werden, wenn sie fünf Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr ohne Verhütung durch Pille und Co. hatten.

Die Spermien überleben solange in der Gebärmutter und die Zeugungsfähigkeit hält an. Auf die Uhr muss also nicht geschaut werden. Die Eizellen werden dann immer noch befruchtet, die fruchtbaren Tage dauern noch an. Es ist also wichtig, dass Frauen zum einen Ihre fruchtbaren Tage auskosten und zum anderen regelmäßigen Geschlechtsverkehr haben, davor natürlich die Pille absetzen.

Außerdem braucht es Geduld und Hoffnung, dass es, wenn es nicht geklappt hat, beim nächsten Mal etwas wird.

Fruchtbarkeit der Frau testen / Fruchtbarkeit beim Mann testen

Sie können die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann testen, ebenso wie bei der Frau. Hilfsmittel, die vielleicht weniger romantisch, dafür effizient sein können, um die Zeugungsfähigkeit zu beobachten beziehungsweise die Zeugungsfähigkeit des weiblichen Geschlechts zu testen, sind:

  • Fruchtbarkeitstest,
  • Zyklus Kalender / Eisprung Rechner,
  • Fruchtbarkeitskalender / Zyklus – Uhr,
  • Apps für Fruchtbarkeit und Kinderwunsch oder
  • natürliche Familienplanung (NFP).

In jedem Fall spielt der Eisprung eine zentrale Rolle, sodass Hilfsmittel, wie ein Fruchtbarkeitstest, um die, etwa mithilfe von Teststäbchen und Fertilitätsmonitor, sehr hilfreich sein können. Eisprungrechner, der Fruchtbarkeitstest, eine Zyklus-Uhr oder andere Mittel, um die Fruchtbarkeit der Frauen zu testen, sind auch ohne das Ziel einer befruchteten Eizelle sinnvoll, um den eigenen Körper besser verstehen zu lernen.

Die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann testen, das funktioniert mittels einer Samenanalyse. Der medizinische Begriff dafür ist Spermiogramm. Um die Zeugungsfähigkeit beim Mann zu testen, wird Samenflüssigkeit durch die Ejakulation gewonnen. Die Qualität und die Quantität der Samenzellen können nun beurteilt werden.

Fruchtbarkeit erhöhen - schwanger werden! So geht es

Neben einem Verständnis für den eigenen Zyklus, eventuell mittels Hilfestellungen, um die Zeugungsfähigkeit des weiblichen Geschlechts zu testen, und regelmäßigem Geschlechtsverkehr ohne Verhütung durch Pille und Co. gibt es noch ein paar Dinge, auf die Frauen im täglichen Leben achten und Ihre Zeugungsfähigkeit voranbringen und somit schwanger können. Hier trifft einiges auch auf die Fortpflanzungsfähigkeit der Männer zu und hilft die Fruchtbarkeit beim Mann zu steigern.

Umfangreicher Ratgeber zum Kinderwunsch
Wann bin ich fruchtbar? eBook!

Fruchtbarkeit erhöhen durch ausreichend Schlaf

Ausreichend und regelmäßiger Schlaf ist für Körper und Geist und auch für die Zeugungsfähigkeit des weiblichen Geschlechts wichtig. Ein zu unregelmäßiger Schlafrhythmus beeinflusst das Hormonsystem negativ, das kann sich auch auf den weiblichen Zyklus auswirken, es werden zum Beispiel Stresshormone ausgeschüttet, welche die Zeugungsfähigkeit beeinträchtigen können.

Zu viel Schlaf kann die hormonellen Rhythmen bei Frauen ebenfalls durcheinander bringen und dadurch die Eizellen an einer Befruchtung hindern. Um die Fortpflanzungsfähigkeit der Männer zu erhöhen, sollten auch diese auf einen gesunden Schlafrhythmus achten. Wenn die Gattin schwanger ist und das Kind erst mal da ist, ist es damit ohnehin vorbei.

Fruchtbarkeit erhöhen Frau und Mann: Gesunde Ernährung ist wichtig um schwanger zu werden

Eine gesunde, ausgewogene und natürliche Ernährung ist enorm wichtig. Durch eine übermäßige Kalorienaufnahme steigt der Insulinspiegel und kann vom Testosteron abhängige Stoffwechselvorgänge beeinflussen, die sich wiederum auf den weiblichen Zyklus, die Eizellen und die Zeugungsfähigkeit negativ auswirken.

Eine sehr wichtige Omega-3-Fettsäure ist Linolensäure, welche Prostaglandinen herstellt, die wiederum für die Entwicklung von Follikeln im Eierstock zuständig sind und damit die natürliche Zeugungsfähigkeit erhöhen. Um die Fruchtbarkeit beim Mann zu steigern, sollte dieser ebenfalls auf eine gesunde Ernährung achten.

Fruchtbarkeit erhöhen durch regelmäßige Bewegung am Tag

Sich regelmäßig zu bewegen und Sport zu reiben, fördert die körperliche Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Das kann sich auch auf die Zeugungsfähigkeit auswirken, da ein regelmäßiges Training den Abbau von oxidativen Stress fördert und damit eine positive Wirkung auf die Fortpflanzungsfähigkeit mit sich bringt.

Für die Fruchtbarkeit der Männer ist es auch wichtig, sich ausreichend am Tag zu bewegen. Die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann zu steigern, klappt zum Beispiel mit einem gesunden Gewicht, regelmäßiger Bewegung und gesunder Ernährung.

Fruchtbarkeit erhöhen durch Stress reduzieren

Physiologischer und psychologischer Stress wirkt sich negativ auf unsere Gesundheit sowie unserer Familienplanung aus. In jedem Fall ist Stress eine Ursache für Probleme mit der Zeugungsfähigkeit des weiblichen Geschlechts. Durch Stress wird das Hormon Adrenalin verstärkt gebildet, was die Blutversorgung der Gebärmutter und Eierstöcke reduziert.

Das kann zu einer geminderten Reifung der Eizellen und zu einer reduzierten Bildung der Gebärmutterschleimhaut führen. Wie Sie sehen, kann zu viel Stress von Tag zu Tag eine Menge Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit haben und dazu führen, dass sich auf dem Fruchtbarkeitstest nichts tut und Ihnen das schwanger werden erschwert.

Daher ist es wichtig, auf eine natürliche Ausgeglichenheit zu achten und sich regelmäßig Ruhepausen zu gönnen, um Ihre Zeugungsfähigkeit zu erhöhen. Übermäßiger Stress wirkt sich auch negativ auf die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann aus. Auch die sollten auf eine gesunde Work-Life-Balance achten und damit die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann steigern.

Umfangreicher Ratgeber zum Kinderwunsch
Wann bin ich fruchtbar? eBook!

Weitere Dinge auf die Sie bezüglich Ihrer Zeugungsfähigkeit achten sollten, sind:

  • gesundes Gewicht: gilt auch für die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann,
  • Verzicht auf alkoholische Getränke, Nikotin und Drogen (bezieht sich ebenfalls auf die
    Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann) und
  • Koffeinreduktion (passt auch auf die Fortpflanzungsfähigkeit der Männer).
Share on facebook
teilen
Share on pinterest
sharen

Suche

Folge uns auf Social Media

Empfohlene Produkte

Wann bin ich fruchtbar? eBook!

Umfangreicher Ratgeber zum Kinderwunsch
Empfehlung!
Produktbewertung
4.6/5

Newsletteranmeldung

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail Adresse! Schauen Sie auch im Spam Ordner nach!

Newsletter

Folge uns auf Social Media

Copyright 2021 © iBusiness | MG. Alle Rechte vorbehalten.

Zum Seitenanfang